Ev.-ref. Kirchengemeinde Heiden
Kirchplatz 8, 32791 Lage +49 5232 66266
Sie sind hier: Startseite | Aktuelles

Aktuelles

3. Ökumenischer Kirchengtag in Lippe

16. bis 21. Mai 2016

„Weite wirkt"....Aber wie?! Eine Woche lang laden fünf christliche Kirchen in Lippe zu Gottesdiensten, Konzerten, Vorträgen, Festen und Gesprächsrunden ein, um die Weite zu feiern und zu erkunden. Es lohnt sich, sich auf den Weg zu machen. Eine Auswahl des Programms, an dem auch die Kirchengemeinde Heiden mit den Gästen aus der Partnergemeinde Wörpen/Sachsen-Anhalt und Orlando/ Südafrika teilnehmen wird, stellen wir hier gerne vor. Vielleicht möchten Sie irgendwohin mitkommen. Alles Weitere entnehmen Sie den ausführlicheren Flyern in der Kirche oder im Gemeindehaus.

  • Montag, 16. Mai 2016, 11 Uhr:

   Eröffnungsgottesdienst in Schloss Wendlinghausen

  • Mittwoch, 18. Mai 2016, 15-18 Uhr:

   ökumenisches Partnerschaftsfest in der Konzerthalle Bad Salzuflen

  • Freitag, 20. Mai 2016, 18-21 Uhr:

  Frauengottesdienst „Ein weites Herz - ein neuer Geist" mit Imbiss
  im Ev. Zentrum Eben Ezer, Rintelner Weg, Lemgo

  • Samstag, 21. Mai 2016: Zentraler Veranstaltungstag

   in Schloss Wendlinghausen
- Grußwort: Ministerpräsidentin H. Kraft, (9.30 Uhr)
- Bibelarbeiten: Bundestagspräsident N. Lammert,
   Rev. F. Amenu (10.30 Uhr)
- Hauptvortrag „Weite Wirkt":
   M. Käßmann (11.30 Uhr)
- Konzerte: Groophonik (19 Uhr Schlossplatz),
   Joyful (Papua 14 Uhr Schlossplatz)
- Kinder- und Jugendprogramm (ab 9.30 Uhr)
- Markt der Möglichkeiten (ab 11 Uhr)

Nach oben

Internationales Billardcafé

 Von beglückenden, erfüllenden Erlebnissen berichten die Besucher des „Internationalen Billardcafés" im Jugendheim. Billardcafé heißt miteinander feiern, spielen und voneinander lernen. Ein großes Stimmengewirr verschiedener Sprachen ist im Jugendheim zu hören.
Beim Jaccolospielen lässt sich eine junge Frau erklären, wie man auf arabisch zählt. Mit großer Geduld verbessern die beiden Mitspieler ihre Aussprache. Man kann den beiden Syrern ansehen, wie gut es ihnen tut, ausnahmsweise als Fachleute angesprochen zu werden. Eine freundliche, vertrauensvolle Atmosphäre ist im ganzen Haus zu spüren.

Erfahrene BillardspielerInnen sind jederzeit herzlich willkommen, aber auch die, die so ein Treffen zum Anlass nehmen wollen, um das Spielen neu zu erlernen.

Hier die Termine für das erste Halbjahr:

Freitag, 22.04.16 ab 18.30 Uhr im Jugendheim

Freitag, 13.05.16 ab 18.30 Uhr im Jugendheim

Freitag, 10.06.16 ab 18.30 Uhr im Jugendheim

Freitag, 24.06.16 ab 18.30 Uhr im Jugendheim

 

Nachfragen bei Brigitte Fenner und Ute Schmutzler-Frohwitter

Nach oben

Zu Gast in Heiden

Im Mai ist es wieder soweit. Wenn alles klappt, und unsere südafrikansichen Gäste ihre Einreisevisa bekommen, dann werden uns vom 6.-22. Mai zehn Gäste aus unserer Partnergemeinde in Orlando besuchen. Erstmals werden sie mit zwei Vertretern aus der noch viel länger bestehenden Gemeindepartnerschaft mit Wörpen zusammen treffen. Das ist etwas ganz Besonderes.
Der ökumenische Lippische Kirchentag macht's möglich. Er bringt Menschen aus Ost und West, Nord und Süd zusammen. Im Seniorenfrühstück (s.u.) werden wir das genießen und viel voneinander erfahren. Wir machen dort quasi eine Reise um die Welt. „Weite wirkt" also tatsächlich und ganz real. Da die südafrikanischen Gäste über einen längeren Zeitraum hier sind, gibt es viele weitere  Begegnungsmöglichkeiten für die Gemeinde. Wir feiern mehrere Gottesdienste zusammen. Wir sind zusammen im Kindergarten, im Cafe Alte Schule, besuchen aber auch das Projekt Coffee to stay und unser internationales Billiardcafe. Wir diskutieren über den Sinn von Partnerschaften und über gemeinsame Herausforderungen unserer Zeit. Ausflüge stehen auf dem Programm. Abends wird in verschiedenen Häusern gefeiert.
   Fragen Sie nach, ob und wo Sie einfach mitkommen möchten (Brigitte Fenner 05232/3321). Auf gemeinsamen Autofahrten oder abends beim Tanzen und Essen kommt man sich auf schöne Weise näher. Man kann fragen, was man sich im großen Raum und mit vielen anderen nicht zu fragen traut. Man überwindet auch Sprachgrenzen leichter. Mit Händen und Füßen hat noch immer alles geklappt. Herzlich willkommen.
Brigitte Fenner

Nach oben

Kirchenvorstandswahl - wir sagen danke!

Der Wahltag war spannend und lang. Zugleich war es ein Tag mit vielen Begegnungen. Das Waffelcafe der Jugendlichen kam gut an. Der Gottesdienst war festlich. Im Pfarrbezirk 1 standen 12 Kandidatinnen und Kandidaten zur Verfügung. Das zeugt von einer großen Bereitschaft, sich für unsere Gemeinde zu engagieren. Es zeigt auch, dass der Kirchenvorstand bereit ist, sich zu verändern und durch Menschen mit neuen Ideen anregen zu lassen. Gewählt wurden nun:
Marcus Bode, Reinhard Brand, Frauke Hackemack, Uwe Hölscher, Birgit Görder-Lütkemeier, Heinz Kalkreuter, Annette Küstermeier, Birgit Meyer, Susanne Schüring-Pook und Hartmut Wiesinger. Im Pfarrbezirk 2 galten von Anfang an als gewählt Iris Kruel, Susanne Nowak, Christiane Schiewe und Günter Seifert. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit. Ganz besonders danken möchten wir aber auch Malte Begemann und Dietrich Gottenströter, die mit Humor das Ergebnis entgegen nahmen und sich gerne weiter an den Stellen in unserer Gemeinde engagieren, in denen sie es vorher schon taten.

   Am Sonntag, den 6. März möchten wir die Kirchenältesten während des Gottesdienstes in ihr Amt einführen und uns von denen verabschieden, die nach langjähriger Mitarbeit aus ihrem Amt ausscheiden.
   Auch allen Helferinnen und Helfern und den Jugendlichen, die den Wahltag vorbereitet haben, sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

Annette Müller und Brigitte Fenner

Nach oben

Jubiläumskonzert 10 Jahre „Noten helfen“

Ein grandioses Konzert war es das 10. Noten helfen Benefizkonzert.

Damit alles rund laufen konnte engagierten sich Jugendliche, Kinder und Erwachsene gemeinsam und verwandelten unsere Kirche in einen Raum mit einem ganz besonderen Ambiente. Dieses wird von den Gästen sehr geschätzt  und immer besonders hervorgehoben mit wie viel Liebe zum Detail alles arrangiert ist. Rund 33.000 €uro hat die Veranstaltungsreihe in den vergangenen zehn Jahren zu Gunsten der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bereits erbracht, hieß es in der Begrüßungsrede.

Vertraute Musiker kehrten im Jubiläumsjahr zurück auf die Bühne in unserer Heidener Kirche. Hatte die acapella-Band Maybebop in den Anfängen ihrer Karriere doch schon einmal die Heidener Gäste verzaubert. Nun konnte das Organisatorenteam die bodenständigen vier Musiker wieder gewinnen. „Das darf man nicht", so heißt ihre neuste CD. Und so rankten sich ihre Songs um humoristisch und kritisch hinterfragende Themen unserer menschlichen Lebensweise. Da wurde die Bedeutung des Umgangs mit dem Handy beleuchtet, genauso wie eine textlich neu arrangierte Deutschlandhymne die Zuhörer zum Nachdenken anregte. Maybebop brillierte mit stimmlicher Höchstleistung gepaart sehr ernsthaften Themen und sparte selbst die Angst vor dem Tod nicht aus und stellte die Frage:"Wie hälst du es mit deiner Religion". Eine Frage, die dem Veranstaltungsort alle Ehre gebührt. Hochaktuell auch ihr Song „Festung", der quasi als Mahnmal an unsere Zeit gerichtet empfunden werden konnte und dazu auffordert sich nicht abzuschotten und hinter dicken Mauern und Toren sich zu verschanzen.

Angesichts der geflüchteten Menschen, die Aufnahme in unserem Land begehren ein hochbrisanter Song. Mit „Standing Ovations" und einem nicht versiegenden Applaus dankte das Publikum diesen herausragenden Musikern mit ihren fullminanten Stimmen für ein wunderbares Konzert, das seines gleichen sucht.

Danken möchte ich auch an dieser Stelle Ute und Gerd Bicker sowie Markus Kahle und Simone Hohmann für ihren unermüdlichen Einsatz für das Projekt „Noten helfen". Unzählige Stunden und Tage fließen nun schon seit 10 Jahren ehrenamtlich in die Veranstaltungen ein. All die Gäste, die wir in den vergangenen Jahren in unserer Dorfkirche begrüßen konnten, haben dieses Herzblut zu spüren bekommen und einen unvergesslichen Abend erleben dürfen. Danke!!!

Ute Schmutzler-Frohwitter

 

Noten helfen 2016
Nach oben

Mit Kindern in der Kirche... jeden Sonntag um 10 Uhr

Was hat Hustensaft mit betenden Händen zu tun? Werden Kirchenmäuse oft krank? Und warum machen in der Bibel ein paar Leute ein Dach kaputt, um ihren Freund in ein Haus hinunter abzuseilen?
Im Februar dreht sich im Kindergottesdienst alles um das Thema Krankheit und Heilung.

Beginn ist sonntags um 10:00 Uhr in der Dorfkirche. Nach dem „Kinderwort" verlassen die Kinder die Kirche, um im Alten Pfarrhaus spannende Aktionen zu erleben. Das Vorbereitungsteam freut sich auf euch!
Annette Müller

Nach oben

Viel Spaß beim Festumzug durch das Dorf

„Dem Leben Farbe geben" - das Motto wurde beim Umzug auf dem Dorffest verkörpert. „Bodypainting macht total Spaß!" lacht die 15-jährige Susanna. Sie hat ihre Haut komplett grün bemalt. Andere wählen pink oder blau, feuerrot oder gelb. „Man hat die Leute von der Kirchengemeinde kaum wiedererkannt" staunt Heinz Tölle bei der Preisverleihung. „Unsere Gesellschaft wird immer bunter - da muss auch Kirche Farbe bekennen," fassen Brigitte Fenner und Annette Müller die Aktion zusammen.

Weitere Fotos in der Bildergalerie!

Nach oben

Besuchen Sie auch die Internetseite der Aktionsgemeinschaft Heiden

www.lage-heiden.de

Nach oben

Ältere Meldungen finden Sie in unserem Archiv.