Ev.-ref. Kirchengemeinde Heiden
Kirchplatz 8, 32791 Lage +49 5232 66266

Gedanken für den Tag

Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob (Römer 15,7)

Mit der Jahreslosung für das Jahr 2015 greife ich schon über das Weihnachtsfest hinaus. Sie zeigt uns, was aus der Weihnachtsfreude erwachsen soll. Ein Leben aus einem gestärkten Selbstbewusstsein und ein gutes Miteinander. Wir sind angenommen und können andere annehmen, so wie sie sind. Das klingt so ungeheuer einfach und ist doch oft so schwierig. Die einen versinken in Selbstzweifeln  und gehen mit allem, was sie tun, zu hart ins Gericht. Andere sind von sich selbst so eingenommen, dass der Umgang mit ihnen nur schwer erträglich ist. Der christliche Glaube eröffnet da eine große Freiheit. Es ist die reformatorische Freiheit, von der Martin Luther so überwältigt worden ist. Sie lässt uns nicht einfach nur die „richtige Mitte" finden. Sie bringt uns auf  ganz andere Weise ins Gleichgewicht. Ja, ich mache Fehler. Ich bin nicht vollkommen. Als Christ/in weiß ich das und muss doch nicht verzagen, denn ich erkenne zugleich: Gott liebt mich und führt mich auf einen guten Weg. Dieser Weg lässt mich tolerant und offen mit anderen Menschen umgehen. Wer sich seiner eigenen Schwächen bewusst ist und sich trotzdem geliebt weiß, muss nicht mit anderen ins Gericht gehen. Wer Großzügigkeit erfahren hat, kann anderen gegenüber großzügig sein. Die Bibel nennt das „Gnade" oder „gnädig sein". Das sind altmodische Wörter, und doch bleibt es etwas  ganz und gar Wunderbares, wenn wir gnändig sein können - gnädig mit uns selbst und mit anderen. Vielleicht ist das ein richtig guter Vorsatz für das neue Jahr.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen
fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch,

Nach oben